Gemeindeinitiative: SP und Grüne Ebikon wollen faire Spitex-Tarife

Im Herbst 2017 hat der Gemeinderat Ebikons einen Systemwechsel bei den Spitex-Tarifen beschlossen. Die Folge: Viele betagte und betreuungsbedürftige Einwohnerinnen und Einwohner, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind, können sich die massiv höheren Tarife nicht mehr leisten. Die SP Ebikon und die Grünen Ebikon fordern den Gemeinderat auf, diese Entscheidung rückgängig zu machen. Aus diesem Grund lancieren sie eine Gemeindeinitiative.

Abbildung Unterschriftenbogen Spitexinitiativepd. Viele Ebikonerinnen und Ebikoner, hauptsächlich ältere Menschen sind auf die Dienstleistungen der Spitex angewiesen, um ein selbstbestimmtes Leben in ihren eigenen vier Wänden führen zu können. Seitdem der Gemeinrat Ebikons im Herbst 2017 entschieden hat, die Spitex-Tarife «Betreuung und Hauswirtschaft» und beim Mahlzeitendienst neu nach dem massgebenden Einkommen zu berechnen, muss eine grosse Mehrheit der Betreuungsbedürftigen auf die Leistungen verzichten oder hat die Unterstützung massiv eingeschränkt.

«Spitex ist kein Luxusgut»
Mit den abgestuften Spitex-Tarifen hat Ebikon ein Zweiklassen-System geschaffen: Die eine Gruppe kann sich Spitex-Betreuung weiterhin leisten, die andere Gruppe nicht. Die SP Ebikon und die Grünen Ebikon kritisieren diese Entwicklung. «Spitex ist kein Luxusgut, sondern muss auch für Bedürftige mit kleinem oder mittlerem Einkommen bezahlbar bleiben – wir wollen faire Tarife wie bisher», sagt Melanie Landolt, Präsidentin der SP Ebikon. Der Entscheid des Gemeinderates stehe in krassem Widerspruch zur gesundheitspolitisch erwünschten Verlagerung hin zu ambulanten Pflege und Betreuung. Und Grüne-Kantonsrätin Christina Reusser betont: «Ebikon muss für alle Generationen und alle Einkommensschichten eine lebenswerte Gemeinde bleiben. Mit den abgestuften Spitex-Tarifen ist dies in Frage gestellt, denn so wird auf dem Buckel unserer betagten und betreuungsbedürftigen Menschen gespart». Der Systemwechsel erschwere ein möglichst langes Wohnen zu Hause im vertrauten Umfeld. Christina Reusser sagt: «Gerade pflege- und betreuungsbedürftige Personen sollten in der vertrauten Umgebung ein selbstbestimmtes Leben in Menschenwürde führen können».

SP und Grüne lancieren eine Gemeindeinitiative
Damit die neuen Spitex-Tarife «Betreuung und Hauswirtschaft» und Mahlzeitendienst nicht zu Ungerechtigkeiten und zur Verschlechterung der Situation von Betroffenen führt, reichen die SP Ebikon und die Grünen Ebikon eine Gemeindeinitiative ein. Ziel ist es, den Tarifwechsel rückgängig zu machen und wieder jenem anzupassen, der nach wie vor in den Gemeinden Adligenswil, Buchrain, Gisikon, Meierskappel und Udligenswil gilt.

Die beiden Parteien werden an den Samstagen 8. und 15. September 2018, jeweils von 9 – 12 Uhr, vor der Ladengasse in Ebikon die Initiative vorstellen und Unterschriften sammeln. Unterschriftenbögen stehen auch ab 1. September auf den Webseiten www.sp-ebikon.ch oder ebikon.gruene-luzern.ch als Download zur Verfügung.

» Unterschriftenbogen herunterladen... (PDF)

Kontakt:
info@sp-ebikon.ch oder ebikon@gruene-luzern.ch

Grüne Ebikon

Logo Grüne EbikonWir setzen uns für Ressourcen schonende und nachhaltige Umwelt-, Energie- und Verkehrspolitik ein. Gleichberechtigung, soziale Sicherheit und eine hohe Lebensqualität  sind uns wichtige Anliegen, welchen wir einen hohen Stellenwert einräumen. Weiter setzen wir uns für eine fortschrittliche Bildungspolitik, gute Raumplanung sowie eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung ein. Uns Grünen ist eine Finanz- und Steuerpolitik wichtig, die nicht nur wenigen, sondern allen nützt.
» Lesen Sie mehr in unserem Positionspapier...

Ganz nach dem Prinzip "global denken, lokal handeln" engagieren wir uns für diese Anliegen. Wir bringen unsere Meinungen in den Kommissionen ein, in denen wir vertreten sind, nehmen aktiv an Vernehmlassungen teil, lancieren Anfragen, Petitionen oder Initiativen zu Handen der Gemeinde Ebikon, organisieren öffentliche Meinungsbildungsveranstaltungen oder sind an Standaktionen aktiv.

Die aktiven Mitglieder der Ortsgruppe Grüne Ebikon treffen sich vier bis sechsmal im Jahr und planen ihre Aktionen. Hast auch Du Lust dich bei den Grünen Ebikon zu engagieren? Dann melde Dich bei uns. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen.  

Kontakt:
Andreas Feller
e-mail: ebikon@gruene-luzern.ch